NRW ist Einbruch-Spizenreiter

Bereits am 13. Februar 2019 wurde die Polizeiliche Kriminalstatistik des Bundeskriminalamts für das Jahr 2018 in einer Pressekonferenz vorgestellt. Schaut man sich diese genauer an, so findet sich schell der traurige Spitzenreiter mit den meisten Wohnungseinbrüchen in Deutschland.

 Bundesländer mit den meisten Wohnungseinbrüchen:

Bundesland Wohnungseinbrüche Aufgeklärt  Aufklärungsquote 
NRW 29.904 5.366 17,9%
Niedersachsen 11.202 2.788 24,9%
Berlin 7.574 673   8,9%
Hessen 7.502 1.444 19,2%
Baden-Württemberg 7.126 1.474 20,7%

Quelle:
Polizeilicher Kriminalstatistik 2018
Bundeskriminalamt Abteilung IZ (Internationale Koordinierung, Bildungs-/Forschungszentrum) Kriminalistisches Institut Referat IZ 33 65173 Wiesbaden



Das erfreuliche an der Statistik ist aber auch, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche nach jahrelangem Anstieg in den letzten 3 Jahren leicht stagniert. Für Nordrhein-Westfalen bedeutete dies einen Rückgang von 39.057 auf 29.904 Wohnungseinbrüchen.
Zurückzuführen ist der Rückgang sicherlich auf zwei Faktoren. Da wäre zum einen die Polizei, die einen Fokus auf Einbruchverhütung und Einbruchsaufklärung hat. Der zweite Faktor sind die Haus- und Wohnungsbesitzer, die in den letzten Jahren viel in die Einbruchsicherung investiert haben.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!